relexa hotel Berlin ****
Jetzt online buchen





SSL





SSL




mehr Details angeben

Berliner Geschichte im Detlev-Rohwedder-Haus

Das relexa hotel Berlin legt großen Wert auf eine interessante Ausbildung. Zum Hotelfach gehört neben den theoretischen und praxisbezogenen Aufgaben zwangsläufig auch das Wissen über die räumlichen und geschichtlichen Hintergründe des Umfeldes. Deshalb besuchte unser Sales-Team mit unseren Auszubildenden einen Nachbarn in der Wilhelmstraße – das Bundesministerium der Finanzen. Das Ministerium ist seit 1999 im Detlev-Rohwedder-Haus ansässig. Auch wenn in dem Gebäude sonst Themen wie Steuern, öffentliche Finanzen und (internationale) Finanzpolitik auf dem Tagesplan stehen, ging es vor allem um die Geschichte des Hauses. Die Auszubildenden bekamen eine Hausführung, die ihnen die bewegte Vergangenheit des Gebäudes näher brachte.

Ein gewaltiger Bürokomplex

Das Bauwerk wurde im Jahr 1935 fertig gestellt und war Sitz des Reichsluftfahrtministeriums unter Führung von Hermann Göring. Wie viele andere Bauten der Nationalsozialisten, diente auch dieses Haus mit seiner pompösen Gestaltung zur Machtdemonstration des NS-Regimes. Der Architekt Ernst Sagebiel erschuf eine symmetrische Flügelanlage mit riesigen Innenhöfen und Gärten. Noch heute zählt der Bau zu den größten zusammenhängenden Gebäuden Berlins. Er verfügt über 2000 Räume, hat eine Gesamtflurlänge von beinahe sieben Kilometern, ein Dutzend Treppenaufgänge und mehrere Aufzüge, darunter drei Paternoster. Die Zeit des Zweiten Weltkriegs überstand das Gebäude weitestgehend unbeschadet.

Ort der Teilung Deutschlands

In der Nachkriegszeit machte die oberste Besatzungsbehörde der Sowjetunion das Haus zu seiner Zentrale, bis zum Einzug der Verwaltungsorganisation der Deutschen Wirtschaftskommission 1947. Am 7. Oktober 1949 besiegelte der Deutsche Volksrat, durch das in Kraft setzen der Verfassung der DDR, die Teilung Deutschlands. Das Detlev-Rohwedder-Haus wurde zum „Haus der Ministerien der DDR“. Während des Volksaufstandes am 17. Juni 1953 fand eine politische Demonstration vor diesem Gebäude statt, welche von der Sowjetarmee aufgelöst wurde.

Woher stammt der Name "Detlev-Rohwedder-Haus"?

Mit der Wiedervereinigung Deutschlands am 3. Oktober 1990 zogen einige Abteilungen des Bundesministeriums der Finanzen in das Gebäude ein. Ein Teil des Hauses stand der Treuhandanstalt zu Verfügung. Die Namensgebung des Gebäudes erfolgte, nach der Ermordung des Präsidenten der Treuhandanstalt, Detlev Rohwedder, 1992. Das Bundesministerium der Finanzen entschied sich also nicht ohne Grund für das Gebäude, das von den Ereignissen der Zeitgeschichte geprägt ist. Das Detlev-Rohwedder-Haus soll durch die eigene Geschichte den Weg in eine bessere Zukunft ebnen und erinnern.

Am Tag der offenen Tür, einmal im Jahr, kann übrigens jeder das altehrwürdige Gebäude besichtigen. Aktuelle Termine und viele weitere interessante Veranstaltungen finden Sie im Veranstaltungskalender des BMF.


Das relexa hotel Berlin bedankt sich für die lehrreiche und interessante Hausführung.

Vielen Dank an das Bundesministerium der Finanzen!


Bundesministerium der Finanzen
Paternoster
Detlev-Rohwedder-Haus
Plenarsaal


5 Designs wählbar, online bezahlen, zum sofort ausdrucken.
Gutschein

Abonnieren Sie den Newsletter der relexa hotels und freuen Sie sich auf Neuigkeiten.

Gewinnen Sie einen kleinen Eindruck von unserem schönen Hotel
relexa hotel Berlin - 25 Jahre Mauerfall - Lichtgrenze - East Side Gallery

Berlin - unsere aufregende Bundeshauptstadt