Bestpreis-Garantie

Herstellung


-Rohstoffe: verschiedene Getreidearten (Gerste, Weizen und Roggen), Kartoffeln und - seltener - aus Zuckerrüben hergestellte Melasse

-Eimaischen: Das Rohmaterial wird geschrotet, mit Wasser vermischt und erhitzt. Dabei wird Stärke in Zucker umgewandelt.

-Gären: Der jetzt süßen Maische (der Würze) wird Gärhefe hinzugefügt. Bei der Gärung wird der Zucker in der Maische in Alkohol umgewandelt.

-Brennen: Die alkoholhaltige Maische wird nun mehrfach, in der Regel in einem kontinuierlichen Verfahren, gebrannt und anschließend über Holzkohle filtriert. Dabei werden schöne wie unschöne Begleitaromen entfernt. Das Ergebnis ist ein reiner, weicher und nahezu geschmacksneutraler Alkohol.

-Abfüllen: Eine Lagerung ist nicht erforderlich. Im letzten Arbeitsgang wird Wodka mit Wasser auf Trinkstärke verdünnt; sie beträgt in Deutschland mindestens 40%.