relexa hotel Berlin ****
Jetzt online buchen





SSL





SSL




mehr Details angeben

Herstellung

1. Maischen

Im Maischbottich wird das Malz wird mit dem vorgeheizten Wasser vermischt, es entsteht die Maische. Schrittweise Erw├Ąrmung der Maische auf letzlich 77┬░ C f├╝hrt dazu, dass Enzyme die im Malz enthaltene St├Ąrke in leicht und schwer zu verg├Ąrende Zucker umwandeln und das im Malz enthaltene Protein abgebaut wird. Die Temperatur des Maischens hat Einfluss auf die Entstehung bestimmter Biersorten.

2. L├Ąutern

Die Maische besteht aus festen und fl├╝ssigen Inhaltsstoffen, dem Treber und der W├╝rze. F├╝r die weitere Verarbeitung muss nun die W├╝rze vom Treber getrennt werden. So fungiert dieser als Filter um eine klare W├╝rze zu erhalten. Der im Maischbottich zur├╝ckbleibende Treber enth├Ąlt aber immernoch brauwichtige Bestandteile die durch Zufuhr von hei├čem Wasser gel├Âst werden.

3. Hopfenkochen

Das Sterilmachen der W├╝rze wird unter Zugabe von Hopfen und anschlie├čendem Kochen des Gemisches erreicht. Hierbei werden s├Ąmtliche Enzyme inaktiviert. Der Anteil der Stammw├╝rze steht in direktem Zusammenhang mit der Kochzeit. Hopfen enth├Ąlt ├Ątherische ├ľle, die allerdings schnell verfliegen. Um also den h├Âchstm├Âglichen Grad zu erreichen, wird der Hopfen in zwei bis drei Durchg├Ąngen beigemengt. Hopfen enth├Ąlt au├čerdem Bitterstoffe, die dem Bier den typisch herben Charakter verleihen.

4. K├╝hlen

Nach dem die W├╝rze gekocht und so sterilisiert wurde, muss die W├╝rze schnell abgek├╝hlt werden, sodass sich keine "wilden Hefen" und Bakterien zur W├╝rze gesellen, denn dies k├Ânnte eine Fehlg├Ąrung initiieren.

Bei Verwendung von

  • oberg├Ąrigen Hefen (Weizenbier, Alt) Abk├╝hlung auf 15┬░-20┬░C,
  • bei unterg├Ąrigen Hefen (Pils, Starkbier, Zoigl, Hammersud) Abk├╝hlung auf 5┬░-10┬░C

5. Verg├Ąrung

Sobald die entsprechende G├Ąrtemperatur der W├╝rze erreicht ist gelangt das W├╝rze-Hefe-Gemisch in einen abgeschlossenen G├Ąrtank. Der durch die Hefe angesto├čene G├Ąrprozess, die Umwandlung von Zucker durch Hefe in Alkohol und Kohlens├Ąure, nimmt je nach Art der Hefe drei bis zehn Tage in Anspruch.

6. Abf├╝llen

Die Hauptg├Ąrung ist nun abgeschlossen und so wird das produzierte Jungbier in sterilisierte F├Ąsser oder Flaschen gef├╝llt.

7. Reifung

Nach einigen Wochen Reifezeit bei ca. 8┬░ C ist die Produktion des Bieres vollkommen abgeschlossen. il, Mobilbrau, Brauk



5 Designs w├Ąhlbar, online bezahlen, zum sofort ausdrucken.
Gutscheine f├╝r Ihr relexa hotel

Abonnieren Sie den Newsletter der relexa hotels und freuen Sie sich auf Neuigkeiten.

Gewinnen Sie einen kleinen Eindruck von unserem sch├Ânen Hotel
relexa hotel Berlin - 25 Jahre Mauerfall - Lichtgrenze - East Side Gallery

Berlin - unsere aufregende Bundeshauptstadt